11.02.2013 08:33
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Leicht im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Anleihemarkt ist am Montag vor dem Treffen der Euro-Finanzminister mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,08 Prozent auf 142,94 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel auf 1,59 Prozent

 

    Angesichts der geschlossenen Börsen in Tokio, Schanghai und Hongkong fehlt es an Vorgaben. Wichtige Konjunkturdaten stehen in den USA nicht auf dem Kalender. In der Eurozone werden lediglich Zahlen zur französischen Industrieproduktion veröffentlicht. Beachtet werden dürfte das Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel, bei dem über Zypern gesprochen werden soll. Eine Entscheidung über ein Hilfspaket wird allerdings erst im März erwartet./jsl/zb

 

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Chinas Börsen uneinig -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Auftaktquartal -- Commerzbank verzeichnet schwachen Jahresauftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

HUGO BOSS halbiert Gewinn. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen. Infineon muss bei Umsatzprognose leicht zurückrudern. Philips legt sich bei Abspaltung der Lichtsparte auf Börsengang fest. MorphoSys bestätigt Prognose. Apple-Chef geht ins Fernsehen: "Riesige Überreaktion" der Wall Street.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?