26.11.2012 08:46
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne vor Athen-Beratungen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Gewinnen in die neue Handelswoche gegangen. Am Markt richtet sich die Aufmerksamkeit ganz auf das Sondertreffen der Euro-Finanzminister zu Griechenland. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,04 Prozent auf 142,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand faktisch unverändert bei 1,43 Prozent.

 

    Zu Wochenbeginn treffen sich in Brüssel zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage die Finanzminister des Währungsraums. Sie beraten über die Freigabe zusätzlicher Finanzhilfen für Griechenland. Mitte vergangener Woche waren Gespräche hierzu ergebnislos vertagt worden. Weil die Verschuldung Athens abermals aus dem Ruder gelaufen ist, wird händeringend nach Möglichkeiten gesucht, den Staatshaushalt wieder unter Kontrolle zu bringen. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" drängen EZB und Internationaler Währungsfonds (IWF) auf einen massiven Forderungsverzicht öffentlicher Gläubiger./bgf/fbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?