07.01.2013 08:39
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne zum Wochenstart

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Gewinnen in die neue Handelswoche gegangen. Nach einer verlustreichen Woche stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future am Morgen um 0,09 Prozent auf 142,88 Punkte. Allein seit Neujahr hat der Future fast drei Punkte verloren. Entsprechend deutlich hat sich die Rendite deutscher Bundesanleihen seither erhöht. Am Montag lag sie bei 1,53 Prozent. Das sind über 20 Basispunkte mehr als vor dem Jahreswechsel.

 

    Beobachter nennen zwei Hauptgründe für die jüngste Entwicklung. Zunächst hatte die Einigung im US-Haushaltsstreit die Risikofreude der Investoren erhöht, wodurch sichere Anlagen wie deutsche Staatsanleihen belastet worden waren. Darüber hinaus wurden Bundesschuldtitel von der schwachen Tendenz ihrer amerikanischen Pendants erfasst. Ein wichtiger Grund liegt darin, dass die US-Notenbank Fed ein absehbares Ende ihrer konjunkturstützenden Anleihekäufe hat durchblicken lassen. Sollte die Fed als Käufer von Staatsanleihen ausfallen, dürften die Anleihekurse weiter fallen und die Zinskosten des Staats steigen./bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Vivendi bleibt auf Wachstumskurs. Jobmarkt-Umfrage schürt Zweifel an früher US-Zinswende. Celesio möglicher MDAX-Absteiger - Hoffnung für Hella und PBB. Fitch stuft E.ON auf BBB+ herab. EU-Kommission erlaubt Shell Übernahme von Gasförderer BG Group. Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen.
Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?