07.01.2013 08:39
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne zum Wochenstart

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Gewinnen in die neue Handelswoche gegangen. Nach einer verlustreichen Woche stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future am Morgen um 0,09 Prozent auf 142,88 Punkte. Allein seit Neujahr hat der Future fast drei Punkte verloren. Entsprechend deutlich hat sich die Rendite deutscher Bundesanleihen seither erhöht. Am Montag lag sie bei 1,53 Prozent. Das sind über 20 Basispunkte mehr als vor dem Jahreswechsel.

 

    Beobachter nennen zwei Hauptgründe für die jüngste Entwicklung. Zunächst hatte die Einigung im US-Haushaltsstreit die Risikofreude der Investoren erhöht, wodurch sichere Anlagen wie deutsche Staatsanleihen belastet worden waren. Darüber hinaus wurden Bundesschuldtitel von der schwachen Tendenz ihrer amerikanischen Pendants erfasst. Ein wichtiger Grund liegt darin, dass die US-Notenbank Fed ein absehbares Ende ihrer konjunkturstützenden Anleihekäufe hat durchblicken lassen. Sollte die Fed als Käufer von Staatsanleihen ausfallen, dürften die Anleihekurse weiter fallen und die Zinskosten des Staats steigen./bgf/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark. Bilfinger verkauft Ingenieurbaugeschäft in die Schweiz. Hälfte der Deutschen will mehrere verkaufsoffene Sonntage. Russlands Währung weiter auf Erholungskurs. Morphosys erhält Meilensteinzahlung von Novartis. Zalando kommt in den SDAX. Deutsche-Bank-Spitze: Bedenken an EZB-Plänen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?

Anzeige