30.11.2012 12:44
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Leichte Kursgewinne

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen haben die Kurse am Freitag leicht zugelegt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,04 Prozent auf 142,90 Punkte. Händler erklärten die Kauflaune am deutschen Rentenmarkt mit schlechten Arbeitsmarktdaten aus der Eurozone. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,37 Prozent.

 

    Am Vormittag meldete die europäische Statistikbehörde Eurostat bei der Arbeitslosenquote für die Eurozone im Oktober ein neues Rekordhoch bei 11,7 Prozent. Ebenfalls am Vormittag hatte der Deutsche Bundestag ein weiteres Rettungspaket für Griechenland problemlos genehmigt. Experten der Commerzbank hatten sich zuvor bereits zuversichtlich gezeigt, dass die "große politische Bühne" dem Handelstag kurz vor dem Wochenende keine wesentlichen Impulse liefern dürfte.

 

    Im weiteren Handelsverlauf rechnen Experten allerdings mit neuen Impulsen durch wichtige Konjunkturdaten aus den USA. Auf dem Programm stehen die am Markt stark beachteten Daten zu den Konsumausgaben. Außerdem werden Daten zur Stimmung von Einkaufsmanagern in der größten Volkswirtschaft der Welt veröffentlicht./jkr/hbr

 

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?