28.01.2013 08:28
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste zum Wochenauftakt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,13 Prozent auf 142,32 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,65 Prozent.

 

    Im weiteren Handelsverlauf rechnen Experten mit einer Seitwärtsbewegung am deutschen Rentenmarkt. Es stehen nur wenige wichtige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, die für Impulse sorgen könnten, sagte Dirk Gojny von der National-Bank in Essen. Am Nachmittag könnten allerdings neue Daten zum Auftragseingang in den USA weitere Hinweise auf einen stärkeren Aufschwung in der größten Volkswirtschaft der Welt liefern und bei den Kursen der Bundesanleihen für Bewegung sorgen.

 

    Die im Tagesverlauf anstehenden Versteigerungen von Geldmarktpapieren und Anleihen dürften hingegen kaum für Impulse sorgen, sagte Experte Gojny weiter. Deutsche und französische Geldmarktpapiere sollten am Vormittag ebenso problemlos platziert werden wie eine italienische Nullzinsanleihe./jkr/kja

 

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Toyota kooperiert mit US-Hochschulen bei Roboter-Autos. Insolvenzverwalter will Bauausrüster Imtech bis November verkaufen. Lufthansa will neuen Swiss-Chef einsetzen. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?