19.11.2012 08:36
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Mit Kursverlusten in die neue Handelswoche

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Markt für deutsche Staatsanleihen ist am Montag mit Verlusten in den Handel gestartet. Zum Wochenauftakt dominiere zunächst die Risikofreude bei den Anlegern und die als besonders sicher geltenden Bundesanleihen seien etwas unter Verkaufsdruck geraten, hieß es von Händlern. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,11 Prozent auf 143,15 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,34 Prozent.

 

    Anleger am deutschen Rentenmarkt orientieren sich nach Einschätzung von Experten der Essener National-Bank zunächst an den Kursgewinnen an den asiatischen Aktienmärkten am Morgen und an der New Yorker Börse am Freitagabend. Im weiteren Handelsverlauf dürften sich die Investoren vor einem Sondertreffen der Finanzminister der Eurozone zurückhalten. Am Dienstag werde die Eurogruppe außerplanmäßig über die Auszahlung der nächsten Stützungszahlung an Griechenland beraten, hieß es weiter bei der National-Bank.

 

    Am Wochenende hatte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen laut einem ZDF-Vorabbericht gesagt, dass ein drittes Hilfspaket für Griechenland unvermeidbar sei. Damit könnte die Deckungslücke im griechischen Haushalts geschlossen werden, die sich aus der Verschiebung der Defizitziele um zwei Jahre auf 2016 ergibt./jkr/fbr

 

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF und Gazprom einigen sich auf Milliarden-Deal -- Weidmann bleibt offen für Yuan-Aufnahme in IWF-Korb -- RIB im Fokus

Amazon stellt 10.000 Saisonarbeiter ein - Verdi droht mit Streiks. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co. Bank Vontobel setzt mit Finter-Kauf auf Reiche in Italien. Covestro-Börsengang noch in diesem Jahr. Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?