08.01.2013 08:54
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Moderate Erholung setzt sich fort

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Dienstag ihren moderaten Erholungskurs zunächst fortgesetzt. Am Morgen stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,09 Prozent auf 143,19 Punkte. In der vergangenen Woche war die Nachfrage nach deutschen Schuldtiteln spürbar rückläufig gewesen. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,51 Prozent und erbrachten damit etwas weniger als am Montag.

 

    Am Dienstag stehen vor dem Start der US-Berichtssaison europäische Konjunkturdaten im Blick. Veröffentlicht werden Auftragsdaten aus der deutschen Industrie und Stimmungsindikatoren aus dem Euroraum. Am Primärmarkt herrscht reger Betrieb: Die Niederlande und Österreich platzieren Langläufer, während Griechenland, Belgien und der ESM Kurzläufer begeben. Unterdessen hat Japans Regierung angekündigt, Anleihen des Euro-Rettungsfonds ESM kaufen zu wollen, um damit den Yen zu "stabilisieren"./bgf/jkr

 

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow unentschlossen -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?