19.04.2013 19:24
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag gefallen. Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis frühen Abend um 0,12 Prozent auf 146,10 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 1,25 Prozent.

    Der Bund-Future zeitweise bis auf ein Tagestief von 145,85 Punkten gefallen. Nachdem die Aktienmärkte im Nachmittag ins Minus drehten, erholte sich der Bund-Future ein wenig. Marktbewegende Konjunkturdaten wurden jedoch nicht veröffentlicht. Bundesbankpräsident Jens Weidmann hatte zudem die Erwartungen für eine Leitzinssenkung gedämpft. "Die Leitzinsen liegen derzeit auf einem angemessenen Niveau", sagte das EZB-Ratsmitglied im Washington.

    Angesichts der immer noch vorherrschenden Unsicherheit dürften die Anleihemärkte jedoch gut gestützt bleiben, sagten Händler. Die Ratingagentur Fitch hat zudem Großbritannien die Topbonität aberkannt. Die Kreditwürdigkeit wurde um eine Stufe auf "AA+" herabgesetzt. In Italien brachte auch der vierte Wahlgang zur Präsidentschaftswahl kein Ergebnis. Die Versammlung der Parlamentarier in Rom versagte dem zweifachen Regierungschef Romano Prodi in der vierten Wahlrunde die notwendige absolute Mehrheit. Eine Lösung der politischen Krise in Italien ist nicht in Sicht./jsl/stw

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Dow freundlich erwartet -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi wird zurücktreten - droht nun die Krise? -- Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie - Aktien steigen. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?