19.04.2013 19:24
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag gefallen. Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis frühen Abend um 0,12 Prozent auf 146,10 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen lag bei 1,25 Prozent.

    Der Bund-Future zeitweise bis auf ein Tagestief von 145,85 Punkten gefallen. Nachdem die Aktienmärkte im Nachmittag ins Minus drehten, erholte sich der Bund-Future ein wenig. Marktbewegende Konjunkturdaten wurden jedoch nicht veröffentlicht. Bundesbankpräsident Jens Weidmann hatte zudem die Erwartungen für eine Leitzinssenkung gedämpft. "Die Leitzinsen liegen derzeit auf einem angemessenen Niveau", sagte das EZB-Ratsmitglied im Washington.

    Angesichts der immer noch vorherrschenden Unsicherheit dürften die Anleihemärkte jedoch gut gestützt bleiben, sagten Händler. Die Ratingagentur Fitch hat zudem Großbritannien die Topbonität aberkannt. Die Kreditwürdigkeit wurde um eine Stufe auf "AA+" herabgesetzt. In Italien brachte auch der vierte Wahlgang zur Präsidentschaftswahl kein Ergebnis. Die Versammlung der Parlamentarier in Rom versagte dem zweifachen Regierungschef Romano Prodi in der vierten Wahlrunde die notwendige absolute Mehrheit. Eine Lösung der politischen Krise in Italien ist nicht in Sicht./jsl/stw

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?