28.03.2013 18:17
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer - Ruhige Reaktion in Zypern belastet

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen etwas schwächer tendiert. Händler führten dies auf die Bankenöffnung in Zypern zurück, die entgegen aller Befürchtungen ruhig verlief. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum frühen Abend um 0,03 Prozent auf 145,48 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 1,28 Prozent.

    Nach fast zwei Wochen hat Zypern seine Banken wieder geöffnet und der befürchtete Ansturm blieb aus. Die Anleihen seien angesichts von ausbleibenden negativen Nachrichten aus der Eurozone leicht unter Druck geraten, sagten Händler. Angesichts der immer noch angespannten politischen Lage in Italien dürfte das Abwärtspotenzial für die Festverzinslichen beschränkt bleiben. Eine Regierungsbildung ist in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone nicht in Sicht./jsl/he

Heute im Fokus

DAX startet mit kleinem Plus -- Asiens Börsen ziehen an -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Facebook: Eine Milliarde Nutzer an einem Tag

Tariflöhne steigen sechsmal so stark wie die Verbraucherpreise. Russland vernichtet Lebensmittel für BMWs DTM-Rennteam. UBS zahlt 1,7 Mio Dollar nach Verstoß gegen US-Sanktionen. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?