27.11.2012 17:42
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer nach Griechenland-Einigung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben nach der Griechenland-Einigung am Dienstag im späten Handel schwächer tendiert. Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future sank um 0,12 Prozent auf 142,26 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg leicht auf 1,43 Prozent.

 

    Nach einer wochenlangen Hängepartie haben sich die internationalen Geldgeber auf die Auszahlung weiterer Hilfskredite für Griechenland verständigt. Zudem wird dem Land mit verschiedenen Maßnahmen geholfen, um die erneut aus dem Ruder gelaufene Staatsverschuldung zu verringern.

 

    Die Marktreaktion war jedoch verhalten, da Investoren bereits eine Einigung erwartet hatten. Belastet worden seien die als sicher geltenden deutschen Anleihen durch erfolgreiche Auktionen in Italien und Spanien, sagten Händler. Zudem gingen auch die Renditen an den Sekundärmärkten für die Krisenländer zurück.

 

    Die überwiegend besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten bewegten den Anleihemarkt kaum. In den USA hatte sich die Konsumstimmung im November deutlich stärker als erwartet verbessert. Das Verbrauchervertrauen war um 0,6 Punkte auf 73,7 Punkte gestiegen und hatte damit den höchsten Stand seit Februar 2008 erreicht. /jsl/hbr

 

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Volkswagen meldet Gewinneinbruch -- Brexit-Anhänger holen in Umfrage auf -- Rocket Internet bremst Verluste bei Start-ups -- Salzgitter im Fokus

Eurokurs bröckelt etwas ab. Rekordhoch der Arbeitslosigkeit in Brasilien. Ölpreise legen etwas zu. Fast jeder dritte Deutsche wäre für einen EU-Austritt. Deutsche Bank-Chef: "Wir schreiben in diesem Jahr möglicherweise keinen Gewinn". Zalando will Gewinne auch in kommenden Jahren nicht ausschütten.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?