10.01.2013 12:11
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer nach spanischer Anleiheauktion

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Donnerstag etwas an Boden verloren. Händler nannten eine positiv aufgenommene Anleiheversteigerung in Spanien als Grund. Bis zum Mittag sank der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,15 Prozent auf 143,37 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,5 Prozent und damit zwei Basispunkte höher als am Mittwoch.

 

    Spanien ist es am Donnerstag problemlos gelungen, eine erste Staatsanleihe mit sogenannten Umschuldungsklauseln (CAC) zu begeben. Zusammen mit der Aufstockung zweier bestehender Anleihen nahm das Land insgesamt 5,8 Milliarden Euro auf, wie die nationale Schuldenagentur in Madrid mitteilte. Das waren 800 Millionen Euro mehr als maximal anvisiert. Die Nachfrage nach den Anleihen mit Fälligkeiten 2015, 2018 und 2026 war hoch. Die Renditen gingen im Vergleich zu vorherigen Auktionen spürbar zurück. Weil im Vorfeld nicht klar war, wie die Anleger auf die neuen Klauseln reagieren werden, war die Versteigerung mit Spannung erwartet worden.

 

    Im weiteren Verlauf rücken wichtige Notenbanken in den Blick. Neben der Europäischen Zentralbank (EZB) wird die Bank of England neue Entscheidungen bekannt geben. Wesentliche Änderungen an der geldpolitischen Haltung werden nicht erwartet. Für großes Interesse dürfte aber die Pressekonferenz der EZB sorgen. Dann wird Notenbankchef Mario Draghi zu aktuellen Fragen Stellung beziehen./bgf/

 

 

Heute im Fokus

DAX mit Jahreshoch -- Dow startet stabil -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Italiens Senat macht mit Zustimmung zum Haushalt Weg für Renzis Rücktritt frei. Linde und Praxair starten neuen Anlauf für Zusammenschluss. T-Mobile US-Aktie: Warum Softbank-Gerüchte die Aktie der Telekom-Tochter treiben. Bayer wohl in fortgeschrittenen Verkaufsgesprächen zu Dermatologie-Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?