10.01.2013 12:11
Bewerten
(0)

Deutsche Anleihen: Schwächer nach spanischer Anleiheauktion

DRUCKEN
    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Donnerstag etwas an Boden verloren. Händler nannten eine positiv aufgenommene Anleiheversteigerung in Spanien als Grund. Bis zum Mittag sank der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,15 Prozent auf 143,37 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,5 Prozent und damit zwei Basispunkte höher als am Mittwoch.

 

    Spanien ist es am Donnerstag problemlos gelungen, eine erste Staatsanleihe mit sogenannten Umschuldungsklauseln (CAC) zu begeben. Zusammen mit der Aufstockung zweier bestehender Anleihen nahm das Land insgesamt 5,8 Milliarden Euro auf, wie die nationale Schuldenagentur in Madrid mitteilte. Das waren 800 Millionen Euro mehr als maximal anvisiert. Die Nachfrage nach den Anleihen mit Fälligkeiten 2015, 2018 und 2026 war hoch. Die Renditen gingen im Vergleich zu vorherigen Auktionen spürbar zurück. Weil im Vorfeld nicht klar war, wie die Anleger auf die neuen Klauseln reagieren werden, war die Versteigerung mit Spannung erwartet worden.

 

    Im weiteren Verlauf rücken wichtige Notenbanken in den Blick. Neben der Europäischen Zentralbank (EZB) wird die Bank of England neue Entscheidungen bekannt geben. Wesentliche Änderungen an der geldpolitischen Haltung werden nicht erwartet. Für großes Interesse dürfte aber die Pressekonferenz der EZB sorgen. Dann wird Notenbankchef Mario Draghi zu aktuellen Fragen Stellung beziehen./bgf/

 

 

Melden Sie sich jetzt an!

Wäre es nicht genial, wenn Sie für jede Marktsituation und jedes Anlagebedürfnis den passenden ETF hätten? Welche ETFs sich wann und wofür am besten eignen, erfahren Sie im Online-Seminar am 12. Dezember.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!

Heute im Fokus

DAX mit leichtem Plus -- Asiens Börsen fester -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Deutsche Post, BVB, Siemens, Netflix im Fokus

Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor. VW-Konzernchef rückt von Steuervorteilen für Dieselkraftstoff ab. IW-Studie: Mehrheit der Deutschen mit Lohn zufrieden.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Dialog Semiconductor Plc.927200