21.01.2013 12:48
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer - ruhiger Handel wegen US-Feiertag

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Anleihen sind am Montag in einem ruhigen Handel gefallen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future rutschte bis zum Mittag um 0,26 Prozent auf 142,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 1,59 Prozent.

 

    Die Fortschritte bei den Verhandlungen über die Schuldenobergrenze in den USA hätten die Risikoneigung gestützt und die Anleihen belastet, sagten Händler. Der Handel sei allerdings sehr ruhig, da die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen bleiben.

 

     Am späten Nachmittag kommen noch die Euro-Finanzminister zusammen, um ihren neuen Vorsitzenden zu wählen. Einziger Kandidat für die Nachfolge des Luxemburgers Jean-Claude Juncker ist bisher der niederländische Ressortchef Jeroen Dijsselbloem. Entscheidungen zu Krisenländern wie Zypern, Griechenland oder Spanien stehen nicht auf dem Programm der Minister./jsl/jkr

 

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?