21.01.2013 12:48
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Schwächer - ruhiger Handel wegen US-Feiertag

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Anleihen sind am Montag in einem ruhigen Handel gefallen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future rutschte bis zum Mittag um 0,26 Prozent auf 142,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 1,59 Prozent.

 

    Die Fortschritte bei den Verhandlungen über die Schuldenobergrenze in den USA hätten die Risikoneigung gestützt und die Anleihen belastet, sagten Händler. Der Handel sei allerdings sehr ruhig, da die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen bleiben.

 

     Am späten Nachmittag kommen noch die Euro-Finanzminister zusammen, um ihren neuen Vorsitzenden zu wählen. Einziger Kandidat für die Nachfolge des Luxemburgers Jean-Claude Juncker ist bisher der niederländische Ressortchef Jeroen Dijsselbloem. Entscheidungen zu Krisenländern wie Zypern, Griechenland oder Spanien stehen nicht auf dem Programm der Minister./jsl/jkr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

Asiens Börsen uneinheitlich -- Fed bekräftigt Niedrigzinspolitik -- Tag der Entscheidung: Schottland stimmt über Unabhängigkeit ab -- IPO: Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen

Japan erneut mit Handelsdefizit. Yellen findet schwache Wirtschaft in Europa gefährlich. US-Gewerkschaft UAW startet neuen Anlauf bei Volkswagen. Euro gibt etwas nach. Apple stellt nächste iPad-Generation vor. IPO: Scout24 prüft Börsengang.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige