22.11.2012 18:06
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Stabil nach Vortagsverlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Donnerstag auf der Stelle getreten. Händler sprachen von einer Reaktion auf die deutlichen Verluste seit vergangenem Dienstag. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future oszillierte am späten Nachmittag unverändert gegenüber dem Vortagsschluss bei 142,17 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stellte sich auf 1,43 Prozent.

 

    Im ruhigen Marktumfeld überwogen laut Experten die guten Nachrichten. So konnten Konjunkturindikatoren aus China und der Eurozone leicht positiv überraschen. Zudem scheint die Zuversicht der Investoren wieder gestiegen, dass in Kürze weitere Hilfsgelder an das von der Pleite bedrohte Griechenland fließen. Von den US-Märkten gingen keine Impulse aus - die Wertpapierbörsen bleiben wegen eines Feiertags geschlossen./hbr/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow dreht ins Minus -- Banken-Stresstest: Elf Institute durchgefallen? -- Boeing mit starken Zahlen -- Daimler verkauft Tesla-Anteil -- Yahoo, IBM, Siemens im Fokus

EZB - Banken erhalten Prüfergebnisse ab Donnerstag. Presseverlage erteilen Google überraschend Recht zur Gratisnutzung. Dreamliner-Kosten vermiesen Boeing-Aktionären die Stimmung. Aareal-Bank könnte Jahresprognose erneut anheben. FMC kauft US-Spezialisten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In der EU bahnt sich neuer Haushaltsstreit an. Gabriel wehrt sich in USA gegen Ruf nach Konjunkturpaket.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige