04.02.2013 13:04
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Teilweise erholt von anfänglichen Verlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag im Mittagshandel etwas schwächer tendiert. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel um 0,08 Prozent auf 141,89 Punkte. Er notierte damit jedoch deutlich über seinem Tagestiefstand von 141,47 Punkten. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,68 Prozent.

 

    Zunächst hatten die Kursgewinne an den asiatischen Aktienmärkten die Anleihen unter Druck gebracht. Die Erholung des Bund-Future im Vormittagshandel erklärten Händler mit der politischen Zuspitzung in den Euroländern Spanien und Italien. Die Risikoaufschläge für spanische und italienische Staatsanleihen legten deutlich zu. Vor allem die politische Entwicklung in beiden Ländern sei für die gestiegene Unsicherheit verantwortlich.

 

    In Spanien steht der konservative Regierungschef Mariano Rajoy wegen einer Affäre um angebliche schwarze Kassen in seiner Volkspartei (PP) unter Druck. In Italien hat das Parteienbündnis des frühere Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi laut jüngsten Wahlumfragen aufgeholt. Beobachter fürchten jetzt politische Instabilität nach den Wahlen Ende Februar./jsl/bgf

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow freundlich -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht -- Schäuble: Griechenland muss jetzt über Zukunft im Euro entscheiden

Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb. GfK - Kauflaune der Deutschen so gut wie zuletzt im Oktober 2001. Polizeieinsatz gegen FIFA-Funktionäre in der Schweiz. ESM-Chef Regling - Tsipras sollte Reformerfolge nicht verspielen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?