10.09.2013 18:12
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Verluste - Entspannung im Syrien-Konflikt und China-Daten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen sind die Kurse am Dienstag kräftig abgerutscht. Händler nannten die Entspannung im Syrien-Konflikt und robuste Konjunkturdaten aus China als Grund dafür, dass Anleger mehr Risikofreude zeigten und einen Bogen um vergleichsweise sichere Bundesanleihen machten. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank am späten Nachmittag um 0,57 Prozent auf 136,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um sechs Basispunkte und lag wieder knapp über der Marke von zwei Prozent.

    Bundesanleihen gerieten bereits am Morgen unter Druck, nachdem Konjunkturdaten aus China positiv überraschten. Zahlen zur dortigen Industrieproduktion, zum Einzelhandel und zu den Anlageinvestitionen für August deuten auf eine Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hin. Im weiteren Handelsverlauf rutschten die Kurse weiter, nachdem das Regime in Syrien dem russischen Vorschlag zur internationalen Kontrolle seiner Chemiewaffen offiziell zugestimmt hatte. Ein Militärschlag der USA könnte damit möglicherweise abgewendet werden.

    Unterdessen zeigte sich, dass deutsche Sparer zumindest bei Anleihen mit langen Laufzeiten auch nach Abzug der Inflation wieder mit einem kleinen Überschuss rechnen können. Der Bund versteigerte am Vormittag inflationsgeschützte Staatsanleihen mit Fälligkeit in zehn Jahren zu einem Realzins von 0,36 Prozent. Dies entspricht in etwa der gegenwärtigen inflationsbereinigten Rendite beim Kauf einer herkömmlichen Staatsanleihe./jkr/she

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

Smartphone-Probleme bremsen Lenovo. Chiphersteller Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien. Banco Popular will Kapital erhöhen. Microsoft hat zwei neue Xbox-Modelle im Köcher. Höhere Herstellungskosten drücken KWS-Ergebnis. Brasiliens Regierung plant Verkauf von Flughafenanteilen. Irland ruft EuGH wegen Facebook an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?