06.02.2013 13:03
Bewerten
 (1)

Deutsche Anleihen: Verluste im Mittagshandel

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Mittwoch fest tendiert. Händler nannten die etwas schlechtere Stimmung am Aktienmarkt als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,24 Prozent auf 142,54 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,63 Prozent und damit zwei Basispunkte niedriger als am Vortag.

 

    Der Handel am Rentenmarkt fiel zur Wochenmitte insgesamt ruhig aus. Auch neue Konjunkturdaten aus Deutschland konnten nicht nennenswert bewegen. Dennoch deuten Auftragszahlen aus der Industrie auf eine einsetzende Erholung der Konjunktur im Euroraum hin. Ohne die Bestellungen aus anderen Euroländern, die mit sieben Prozent spürbar zulegten, wären die Gesamtorders rückläufig gewesen. So ergibt sich ein Zuwachs von 0,8 Prozent. Die Postbank kommentierte, die bessere Stimmung schlage sich allmählich in realwirtschaftlichen Daten nieder./bgf/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schließt schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?