06.02.2013 13:03
Bewerten
 (1)

Deutsche Anleihen: Verluste im Mittagshandel

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Mittwoch fest tendiert. Händler nannten die etwas schlechtere Stimmung am Aktienmarkt als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,24 Prozent auf 142,54 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,63 Prozent und damit zwei Basispunkte niedriger als am Vortag.

 

    Der Handel am Rentenmarkt fiel zur Wochenmitte insgesamt ruhig aus. Auch neue Konjunkturdaten aus Deutschland konnten nicht nennenswert bewegen. Dennoch deuten Auftragszahlen aus der Industrie auf eine einsetzende Erholung der Konjunktur im Euroraum hin. Ohne die Bestellungen aus anderen Euroländern, die mit sieben Prozent spürbar zulegten, wären die Gesamtorders rückläufig gewesen. So ergibt sich ein Zuwachs von 0,8 Prozent. Die Postbank kommentierte, die bessere Stimmung schlage sich allmählich in realwirtschaftlichen Daten nieder./bgf/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Brüssel fordert Nachbesserungen von Athen -- Catamaran, UnitedHealth, Altera, Auspex, Teva im Fokus

Athener Reformen sollen 3,7 Milliarden in die Kassen spülen. Gagfah: Annington verweigert Zustimmung zu Dividendenausschüttung. EZB kauft öffentliche Anleihen für 41,02 Milliarden Euro. Küchenhersteller Alno hat neuen Großaktionär. McDonald's führt Tischservice ein. Grammer rechnet nur mit stabilem Ergebnis.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?