06.02.2013 13:03
Bewerten
 (1)

Deutsche Anleihen: Verluste im Mittagshandel

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Mittwoch fest tendiert. Händler nannten die etwas schlechtere Stimmung am Aktienmarkt als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,24 Prozent auf 142,54 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,63 Prozent und damit zwei Basispunkte niedriger als am Vortag.

 

    Der Handel am Rentenmarkt fiel zur Wochenmitte insgesamt ruhig aus. Auch neue Konjunkturdaten aus Deutschland konnten nicht nennenswert bewegen. Dennoch deuten Auftragszahlen aus der Industrie auf eine einsetzende Erholung der Konjunktur im Euroraum hin. Ohne die Bestellungen aus anderen Euroländern, die mit sieben Prozent spürbar zulegten, wären die Gesamtorders rückläufig gewesen. So ergibt sich ein Zuwachs von 0,8 Prozent. Die Postbank kommentierte, die bessere Stimmung schlage sich allmählich in realwirtschaftlichen Daten nieder./bgf/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow zieht an -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige