29.01.2013 08:24
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Vorerst leichte Kurserholung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag nach starken Kursverlusten der vergangenen Handelstage an die leichte Erholung vom Montagabend angeknüpft. Händler sprachen von einer Gegenbewegung, nachdem der richtungsweisende Euro-Bund-Future seit vergangenem Donnerstag von etwa 144,10 Punkten auf zeitweise rund 141,60 Punkten am Vortag abgerutscht war. Am Morgen stieg der Future um 0,08 Prozent auf 141,91 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,69 Prozent.

 

    Nach Einschätzung des Anleihen-Experten Dirk Gojny von der National-Bank in Essen wird sich der Future im weiteren Verlauf des Tages "wahrscheinlich nicht nachhaltig erholen können". Experten der HSBC Trinkaus gehen sogar davon aus, dass dem Bund-Future heute weitere Verluste drohen. Der "sichere Hafen" deutscher Rentenmarkt zeige sich derzeit "angeschlagen", hieß es weiter bei der HSBC Trinkaus.

 

    Die Anleger werden den Fokus laut Gojny immer stärker auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Mittwoch richten. Eine Versteigerung von Geldmarktpapieren in Italien mit einer Laufzeit von sechs Monaten sollte am späten Vormittag "problemlos über die Bühne gehen"./jkr/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Dow fester -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige