03.01.2013 12:41
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung - Verschnaufpause nach Vortagesverlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen haben sich die Kurse am Donnerstag nur wenig verändert gezeigt. Nach starken Verlusten vom Vortag infolge der Einigung im US-Haushaltsstreit gönne sich der Markt eine Verschnaufpause, hieß es von Händlern. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel gegen Mittag um 0,04 Prozent auf 144,01 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,44 Prozent.

 

    Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) sprach von einer Stabilisierung der Kurse. Die anstehenden Konjunkturdaten sollten "kaum negative Impulse" für die Bundesanleihen liefern. Am Nachmittag dürften vor allem Konjunkturdaten aus den USA in den Mittelpunkt des Interesses rücken.

 

    Auf dem Programm stehen Daten vom US-Arbeitsmarkt. Die Anleger versprechen sich Hinweise auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht der Regierung in Washington, der am Freitag veröffentlicht wird. Außerdem wird die US-Notenbank (Fed) am Abend das Protokoll der letzten Zinssitzung veröffentlichen. Experten der National-Bank aus Essen erwarten Hinweise auf Inflations- und Arbeitsmarktziele der Fed./jkr/bgf

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Bank of America muss Rekordstrafe zahlen -- US-Börsen leicht bergauf -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- RTL, HP, GEA, Infineon im Fokus

Neue Gerüchte um Ebay. Deutschland verklagt Schweizer Bank wegen verschwundenem DDR-Geld. Family Dollar schlägt im Bieterkampf höheres Angebot aus. Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet?.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige