03.01.2013 12:41
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung - Verschnaufpause nach Vortagesverlusten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Markt für deutsche Staatsanleihen haben sich die Kurse am Donnerstag nur wenig verändert gezeigt. Nach starken Verlusten vom Vortag infolge der Einigung im US-Haushaltsstreit gönne sich der Markt eine Verschnaufpause, hieß es von Händlern. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel gegen Mittag um 0,04 Prozent auf 144,01 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,44 Prozent.

 

    Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) sprach von einer Stabilisierung der Kurse. Die anstehenden Konjunkturdaten sollten "kaum negative Impulse" für die Bundesanleihen liefern. Am Nachmittag dürften vor allem Konjunkturdaten aus den USA in den Mittelpunkt des Interesses rücken.

 

    Auf dem Programm stehen Daten vom US-Arbeitsmarkt. Die Anleger versprechen sich Hinweise auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht der Regierung in Washington, der am Freitag veröffentlicht wird. Außerdem wird die US-Notenbank (Fed) am Abend das Protokoll der letzten Zinssitzung veröffentlichen. Experten der National-Bank aus Essen erwarten Hinweise auf Inflations- und Arbeitsmarktziele der Fed./jkr/bgf

 

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Asiens Börsen ziehen an -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Facebook: Eine Milliarde Nutzer an einem Tag

Tariflöhne steigen sechsmal so stark wie die Verbraucherpreise. Russland vernichtet Lebensmittel für BMWs DTM-Rennteam. UBS zahlt 1,7 Mio Dollar nach Verstoß gegen US-Sanktionen. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?