12.11.2012 13:04
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung vor Treffen der Euro-Finanzminister

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Montag vor einem Treffen der Euro-Finanzminister nur wenig Bewegung gezeigt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank gegen Mittag leicht um 0,05 Prozent auf 143,07 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag unverändert bei 1,34 Prozent.

 

    An den Finanzmärkten steht abermals Griechenland im Fokus. Nach Angaben des Eurogruppenchefs Jean-Claude Juncker ist der Bericht der Geldgeber-"Troika" aus EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalen Währungsfonds (IWF) zu Griechenland "im Grundton positiv" ausgefallen. Allerdings könnte das Dokument der Troika zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend beurteilt werden, sagte Juncker.

 

    Die Anleger hielten sich vor dem Treffen der Euro-Finanzminister mit Kaufentscheidungen zurück, hieß es von Händlern. Juncker bestätigte, dass die Minister am Abend keine endgültigen Beschlüsse zur nächsten Kreditauszahlung über 31,5 Milliarden Euro an Griechenland treffen würden. Der Termin für eine weitere Sitzung stehe noch nicht fest. Zuvor hatte das Parlament in Griechenland den Staatshaushalt für 2013 verabschiedet. Die Zustimmung war eine wichtige Voraussetzung für weitere Hilfsgelder.

 

    Am Vormittag konnte sich Deutschland abermals zum Negativzins mit frischem Geld am Kapitalmarkt eindecken. Bei einer Versteigerung unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit einer Laufzeit von sechs Monaten lag die Rendite laut Bundesbank bei minus 0,0116 Prozent./jkr/hbr

 

Heute im Fokus

DAX mit neuem Jahreshoch -- Asiens Börsen fester -- Tesla ruft Ladeadapter zurück -- Trump: Softbank investiert 50 Milliarden Dollar in USA -- Südkorea zeigt VW an

Steinhoff setzt Wachstumskurs fort - Aktie klettert an MDAX-Spitze. Credit Suisse erhöht Sparziel. Deutschland droht EU-Verfahren im Abgasskandal. Jedem zweiten Arbeitnehmer ist gute Bezahlung wichtiger als Freizeit. Rücktritt Renzis nach Haushaltsberatung am Mittwoch erwartet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?