18.06.2013 12:26
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 1,25 Prozent

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zur Kasse schwächer tendiert. Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg von 1,24 Prozent am Vortag auf 1,25 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

    Es gab 60 Verlierer mit Abschlägen von bis zu 0,57 Prozentpunkten. Dem standen vier Gewinner mit Aufschlägen von bis zu 0,20 Punkten gegenüber. Die Bundesbank kaufte per Saldo Anleihen im Wert von 5,2 Millionen Euro.

    Der Rentenindex Rex fiel um 0,11 Prozent auf 133,9 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen./hbr/jsl

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Asiens Börsen im Plus -- Bayer hofft auf "konstruktive Gespräche" mit Monsanto -- US-Richter sieht Fortschritte zu Einigung in VW-Abgasaffäre -- ifo-Index höher als erwartet

Online-Kreditvermittler MyBucks sagt Börsengang ab. Hewlett Packard Enterprises spaltet Service-Sparte ab. Toyota mit Uber, VW mit Gett - Autobauer investieren in Fahrdienste. Griechenland bekommt neue Hilfsgelder von über zehn Milliarden Euro.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?