08.11.2012 11:54
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen bauen starke Vortagsgewinne leicht aus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Donnerstag ihre starken Vortagsgewinne moderat ausbauen können. Händler nannten die etwas bessere Börsenstimmung in Europa als Grund für den gebremsten Auftrieb am Rentenmarkt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,08 Prozent auf 142,86 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag unverändert bei 1,37 Prozent.

 

    Nach einer zunächst schwächeren Tendenz erhielten sichere Anlagen Auftrieb durch Meldungen, wonach Spanien in diesem Jahr wohl keinen Hilfsantrag beim Rettungsfonds ESM stellen wird. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Market News International mit Bezug auf EU-Kreise. Die Frage, ob und wann sich Spanien vollständig unter den ESM flüchtet, gilt bei professionellen Investoren als sehr wichtiges Thema. Unterdessen konnte sich Spanien mit mehreren Auktionen problemlos langfristiges Kapital besorgen.

 

    Im weiteren Verlauf rücken wichtige Notenbanken in den Blickpunkt. In Frankfurt tagt zur Stunde der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB), in London der geldpolitische Ausschuss der Bank of England (BoE). Während von der EZB keine entscheidenden Beschlüsse erwartet werden, wird bei der BoE mit einer hitzigen Debatte über zusätzliche Anleihekäufe gerechnet./bgf/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX startet mit Gewinn -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.