31.01.2013 17:51
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen behaupten sich im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben ihre frühen Gewinne am Donnerstag größtenteils verteidigen können. Schwache Börsen lieferten Unterstützung für die als besonders sicher geltenden Papiere. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,32 Prozent auf 141,88 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug um knapp vier Stellen auf 1,67 Prozent.

 

    Analysten hatten mit einer zwischenzeitlichen Kurskorrektur am deutschen Anleihemarkt gerechnet, nachdem es zuletzt stetig nach unten gegangen war. Fundamentale Impulse spielten im Handelsverlauf eine untergeordnete Rolle - Konjunkturdaten aus den USA ergaben kein klares Bild. Während die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet zugelegt hatten, konnte der vielbeachtete Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago positiv überraschen./hbr/he

 

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow rettet leichtes Plus -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?