14.12.2012 13:21
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen bleiben im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben ihren Abwärtstrend am Freitag fortgesetzt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,08 Prozent auf 145,02 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand zuletzt bei 1,36 Prozent.

 

    Nachdem positive Konjunkturdaten aus China die Risikofreude an den Finanzmärkten am Morgen deutlich gehoben hatten, brachten die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone leichte Ernüchterung. Zwar fielen die Daten in der Gesamtbetrachtung sogar etwas besser als erwartet aus und kletterten auf den höchsten Stand seit März. Allerdings fiel der Wert für die Industrie in der größten Euro-Volkswirtschaft Deutschland überraschend zurück.

 

    Die bei defensiven Anlegern gefragten deutschen Staatstitel konnten ihre Kursverluste nach den Daten zwar etwas eingrenzen. Insgesamt steht der deutsche Anleihemarkt aber vor einer verlustreichen Woche. Seit Montag hat der Bund-Future fast eineinhalb Punkte verloren./hbr/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow schließt tiefrot -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?