14.12.2012 13:21
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen bleiben im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben ihren Abwärtstrend am Freitag fortgesetzt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,08 Prozent auf 145,02 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand zuletzt bei 1,36 Prozent.

 

    Nachdem positive Konjunkturdaten aus China die Risikofreude an den Finanzmärkten am Morgen deutlich gehoben hatten, brachten die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone leichte Ernüchterung. Zwar fielen die Daten in der Gesamtbetrachtung sogar etwas besser als erwartet aus und kletterten auf den höchsten Stand seit März. Allerdings fiel der Wert für die Industrie in der größten Euro-Volkswirtschaft Deutschland überraschend zurück.

 

    Die bei defensiven Anlegern gefragten deutschen Staatstitel konnten ihre Kursverluste nach den Daten zwar etwas eingrenzen. Insgesamt steht der deutsche Anleihemarkt aber vor einer verlustreichen Woche. Seit Montag hat der Bund-Future fast eineinhalb Punkte verloren./hbr/jsl

 

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Chinas Finanzaufsicht nimmt automatisierten Handel unter die Lupe -- Airbus, Sharp, BNP, Lloyds, Siemens im Fokus

ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung. Brasilien: Rousseff bittet Gouverneure um Hilfe.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?