14.12.2012 13:21
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen bleiben im Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben ihren Abwärtstrend am Freitag fortgesetzt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,08 Prozent auf 145,02 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand zuletzt bei 1,36 Prozent.

 

    Nachdem positive Konjunkturdaten aus China die Risikofreude an den Finanzmärkten am Morgen deutlich gehoben hatten, brachten die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone leichte Ernüchterung. Zwar fielen die Daten in der Gesamtbetrachtung sogar etwas besser als erwartet aus und kletterten auf den höchsten Stand seit März. Allerdings fiel der Wert für die Industrie in der größten Euro-Volkswirtschaft Deutschland überraschend zurück.

 

    Die bei defensiven Anlegern gefragten deutschen Staatstitel konnten ihre Kursverluste nach den Daten zwar etwas eingrenzen. Insgesamt steht der deutsche Anleihemarkt aber vor einer verlustreichen Woche. Seit Montag hat der Bund-Future fast eineinhalb Punkte verloren./hbr/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.