21.02.2013 18:30
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen dick im Plus - Konjunktursorgen geben Auftrieb

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag kräftige Gewinne verbucht. Konjunktursorgen drückten die Risikofreude der Investoren. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,77 Prozent auf 143,52 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank deutlich um acht Basispunkte auf 1,57 Prozent.

 

    Die konjunkturelle Lage in der Eurozone bleibt trüb. Der stark beachtete Einkaufsmanagerindex für den Währungsraum gab im Februar überraschend um 1,3 Punkte nach. Mit 47,3 Zählern stehen die Zeichen weiter auf Abschwung. "Der Rückgang ist sicherlich ein klares Zeichen für die anhaltende Fragilität der Euro-Wirtschaft", kommentierte Experte Heinrich Bayer von der Postbank.

 

    Vor den Wahlen in Italien nehmen vor allem die Sorgen um die politische Stabilität zu. Die Angst vor einem Comeback des als unzuverlässig geltenden Ex-Premiers Silvio Berlusconi oder einer Hängepartie ohne klare Mehrheiten geht um. Die Risikoaufschläge für Anleihen aus den Krisenländern Italien, Spanien und Portugal legten im Handelsverlauf deutlich zu./hbr/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX gewinnt kräftig -- BoJ lockert überraschend Geldpolitik -- Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen -- Lanxess streicht bis zu 1200 Jobs -- Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Royal Bank of Scotland schafft Gewinn. GoPro-Aktie legt rund 18 Prozent zu. Sharp mit Gewinnrückgang. Deutschlands Einzelhandelsumsatz mit starkem Rückgang. Sony mit höherem Quartalsverlust. AB Inbev enttäuscht beim Gewinn. Android-Miterfinder Andy Rubin verlässt Google. Fuchs Petrolub wächst stärker als erwartet.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige