30.11.2012 18:17
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen ins Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse der deutschen Staatsanleihen sind am Freitag ins Minus gedreht. Grünes Licht für weitere Hilfsmilliarden zugunsten Griechenlands und positive Konjunkturdaten aus den USA hoben die Risikofreude zum Wochenausklang etwas.

 

    Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Abend um 0,04 Prozent auf 142,78 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stand bei 1,38 Prozent.

 

     Der Bundestag hat die neuen Milliardenhilfen für das pleitebedrohte Athen mit breiter Mehrheit verabschiedet. Neben Union und FDP stimmten auch SPD und Grüne mehrheitlich für die Hilfen. Nur die Linke lehnt den Antrag ab.

 

    Obwohl ein Haushaltsstreit zwischen Republikanern und Demokraten die USA zum Jahreswechsel wieder auf Rezessionskurs zwingen könnte, hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago im November verbessert./hbr/jsl

 

 

 

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn mit kräftigem Umsatzplus -- Postbank, PUMA im Fokus

Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig . Georg Thoma verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Banken-Sorgenkind RBS erneut mit hohem Verlust.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Die schönsten Geldscheine der Welt
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Diese Promis haben den Staat um Millionen betrogen

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?