15.02.2013 18:50
Bewerten
 (1)

Deutsche Anleihen drehen ins Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben anfängliche Kursgewinne am Freitag abgegeben. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Abend um 0,07 Prozent auf 142,49 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,65 Prozent.

 

    Die als besonders sicher gehandelten deutschen Staatstiteln steuern damit auf einen Wochenverlust zu. Nachdem die politischen Risiken in Spanien und Italien in der Vorwoche wieder die altbekannten Euro-Sorgen in den Vordergrund gerückt hätten, sei die Nervosität mittlerweile deutlich abgeklungen, sagten Händler. Vom G20-Treffen in Moskau erwarten Experten wenig Impulse für die Anleihemärkte./hbr/he

 

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow rettet leichtes Plus -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?