11.02.2013 13:00
Bewerten
 (1)

Deutsche Anleihen drehen ins Minus - Treffen der Eurogruppe im Blick

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Montag nach einem festen Start in Minus gedreht. Händler nannten die etwas bessere Stimmung an den Aktienmärkten als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,07 Prozent auf 142,73 Punkte. Im Tageshoch war er auf bis zu 143,11 Punkte gestiegen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um gut eine Stelle auf 1,62 Prozent.

 

    Zu Wochenbeginn kommen in Brüssel die Finanzminister des Euroraums zusammen. Hauptthema ist das unter einer Bankenkrise leidende Zypern. Beschlüsse werden angesichts der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in dem kleinen Euroland nicht erwartet. Zypern hatte bereits im vergangenen Sommer um Hilfe gebeten, die jedoch seither auf sich warten lässt. Ein wichtiger Grund sind Vorwürfe der Geldwäsche gegen die zypriotischen Banken.

 

    Darüber hinaus könnte der starke Euro ein Thema auf dem Finanzminister-Treffen werden. Das sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem bei seiner Ankunft in Brüssel. "Wie üblich werden wir die wirtschaftliche Lage im Euroraum diskutieren, und die Thematik könnte an dieser Stelle aufkommen." Zu der Frage, ob der Währungsraum wie von Frankreichs Präsident Francois Hollande gefordert eine Wechselkurspolitik benötige, sagte Dijsselbloem: "Ich werde gegenwärtig nicht in eine Wechselkursdebatte einsteigen."/bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Asiens Börsen schließen im Minus -- No: Italiener lehnen Verfassungsreform ab -- Deutsche Bank zahlt 60 Millionen Dollar wegen Goldpreis-Absprachen

EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern. Panasonic will österreichischen Autozulieferer ZKW kaufen. BMW schickt 2017 autonome Testflotte in Münchner Innenstadt. Obama blockiert AIXTRON-Übernahme - Unternehmen gibt Hoffnung nicht auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?