13.12.2012 12:50
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen ins Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Donnerstag ins Plus gedreht. Nachdem die erneute geldpolitische Lockerung in den USA die Stimmung der Investoren am Vortag deutlich gehoben habe, sei die Risikofreude wieder gesunken, sagten Händler. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,16 Prozent auf 145,49 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um knapp zwei Basispunkte auf 1,314 Prozent.

 

    Die Freigabe der nächsten Hilfstranche für das pleitebedrohte Griechenland konnte die Märkte zunächst kaum beeindrucken. Anders als bislang in Aussicht gestellt, gaben die Euro-Finanzminister sogar 49 Milliarden Euro für Athen frei. 34 Milliarden Euro sollen sofort fließen. Bislang war von einer Summe von rund 44 Milliarden Euro die Rede gewesen. "Wir sind überzeugt, dass das Programm wieder zurück in der Spur ist", sagte Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker in Brüssel.

 

    Die amerikanische Notenbank Fed hatte am Vorabend ihre ohnehin sehr expansive Geldpolitik nochmals gelockert. Zusätzlich zum Erwerb von Hypothekenpapieren will die Federal Reserve nun auch wieder Staatsanleihen kaufen. Insgesamt belaufen sich die Wertpapierkäufe auf 85 Milliarden Dollar pro Monat./hbr/jsl

 

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX in Rot -- Dow kaum bewegt -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Chinesische Firmen an der Frankfurter Börse: Chef weg, Geld weg. Daimler investiert rund 500 Millionen Euro am Standort Marienfelde. Bundestag beschließt Gesetz zur Tarifeinheit.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?