12.03.2013 12:45
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen ins Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Dienstag eine schwache Eröffnung mehr als wettmachen können. Gegen Mittag drehten die Kurse ins Plus. Händler verwiesen auf die etwas schlechtere Börsenstimmung als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg im Mittagshandel um 0,15 Prozent auf 142,93 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,48 Prozent und damit drei Basispunkte niedriger als am Montag.

    In einem fundamental ruhigen Umfeld sprachen Börsianer von Konsolidierung. Offensichtlich legt die Rally an den Aktienmärkten eine Pause ein. Dies sorgte für Unterstützung bei sicheren Anlagen. Anleiheversteigerungen in Italien und Spanien sorgten nicht für nachhaltige Bewegung. Während Rom höhere Zinsen für frisches Geld zahlen musste, waren die Zinskosten Madrids rückläufig. Die Auktionsergebnisse spiegeln die Entwicklung im freien Handel wider, wo die politische Ungewissheit in Italien nur kurzzeitig auf Spanien übergesprungen war./bgf/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Griechen bitten um neues Hilfsprogramm aus ESM - Eurogruppe will darüber beraten -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren. Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?