01.02.2013 18:29
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen ins Plus - Banken zahlen wenig EZB-Kredite zurück

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Freitag eine schwache Eröffnung bis zum Abend wieder ausgeglichen. Unterstützung lieferte vor allem die Nachricht, dass die Banken der Eurozone in der kommenden Woche weniger Notkredite an die Europäische Zentralbank (EZB) zurückzahlen werden als erwartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future lag am Abend mit 0,07 Prozent im Plus bei 142,02 Punkten. Im Tief war er bis auf 141,59 Zähler gefallen. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,67 Prozent nahezu unverändert.

 

    Die zweite Rückzahlungsrunde von EZB-Notkrediten wurde an den Märkten mit Enttäuschung aufgenommen. Der Zentralbank steht am kommenden Mittwoch ein Rückfluss von lediglich 3,48 Milliarden Euro bevor. Das ist deutlich weniger als erwartet. Auch der vielbeachtete US-Arbeitsmarktbericht sorgte zwischenzeitlich für weiteren Kursauftrieb bei den deutschen Staatstiteln. Der Job-Aufbau fiel im Januar etwas weniger stark aus als am Markt angenommen. Zudem stieg die Arbeitslosenquote um 0,1 Punkte auf 7,9 Prozent./hbr/jha/

 

Heute im Fokus

DAX schließt in der Gewinnzone -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

Finanzermittler durchsuchen McDonald's. Ölpreise fallen. Heidelcement darf Italcementi unter Auflagen übernehmen. BMW-Chef will Vorstand umbauen. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar ein. CTS Eventim wächst dank steigender Ticketverkäufe. Thyssenkrupp bekräftigt - Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?