29.11.2012 18:41
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen nach Boehner-Aussagen ins Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am späten Donnerstagnachmittag ins Plus gedreht. Aussagen des republikanischen Sprechers des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, zur drohenden "Fiskalklippe" dämpften die Risikofreude. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future machte seine Kursverluste aus dem Tagesverlauf wieder gut und stand zuletzt leicht im Plus bei 142,97 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,37 Prozent.

 

    Nachdem positiv ausgefallene Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA die Risikofreude an den Finanzmärkten zunächst deutlich gehoben hatten, kippte die Stimmung im späten Handel. Auslöser war die Äußerung Boehners, er sehe keine "substanziellen" Fortschritte bei der Bewältigung der drohenden Fiskalklippe. Demokraten und Republikaner müssen sich bis Jahresende auf einen gemeinsamen haushaltspolitischen Kurs einigen, um den Rückfall der USA in die Rezession durch automatische Budgetkürzungen und Steuererhöhungen zu verhindern./hbr/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dämpfer für US-Zinswende: Arbeitskosten steigen schwächer - US-Börsen stagnieren -- Rekordverlust für Schweizer Nationalbank -- Airbus, Sharp, BNP Paribas im Fokus

Eurokurs unter 1,10 Dollar. Datenschützer beharren auf globalem Löschanspruch gegen Google. Griechische Börse öffnet am Montag. Chinas Finanzaufsicht untersucht automatisierten Handel. ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?