29.11.2012 18:41
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen nach Boehner-Aussagen ins Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am späten Donnerstagnachmittag ins Plus gedreht. Aussagen des republikanischen Sprechers des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, zur drohenden "Fiskalklippe" dämpften die Risikofreude. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future machte seine Kursverluste aus dem Tagesverlauf wieder gut und stand zuletzt leicht im Plus bei 142,97 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,37 Prozent.

 

    Nachdem positiv ausgefallene Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA die Risikofreude an den Finanzmärkten zunächst deutlich gehoben hatten, kippte die Stimmung im späten Handel. Auslöser war die Äußerung Boehners, er sehe keine "substanziellen" Fortschritte bei der Bewältigung der drohenden Fiskalklippe. Demokraten und Republikaner müssen sich bis Jahresende auf einen gemeinsamen haushaltspolitischen Kurs einigen, um den Rückfall der USA in die Rezession durch automatische Budgetkürzungen und Steuererhöhungen zu verhindern./hbr/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?