11.12.2012 13:01
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen drehen nach ZEW-Daten ins Minus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben ihre frühen Gewinne am Dienstag nach überraschend positiven ZEW-Daten abgegeben. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,12 Prozent auf 145,42 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 1,318 Prozent.

 

    Der ZEW-Index, der die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzprofis misst, legte im Dezember unerwartet deutlich zu. Am Morgen hatten bereits positive Vorgaben aus Asien die Risikofreude gestützt. Die italienische Regierungskrise, die die Finanzmärkte zum Wochenauftakt in Aufruhr versetzt hatte, trat vorerst wieder etwas in den Hintergrund.

 

    Am Nachmittag könnte die Risikofreude jedoch wieder einen Dämpfer erhalten. Am Mittag läuft die bereits verlängerte Frist für das griechische Anleiherückkaufprogramm aus, von dessen Erfolg weitere Hilfsgelder für Athen abhängen. Im Laufe des Nachmittags werden sich die Euro-Finanzminister in einer Telefonkonferenz kurzschalten, um die Ergebnisse zu beraten.

 

    Die griechische Tageszeitung "Ekathimerini" hatte am Montagabend berichtet, dass die zehn Milliarden Euro aus dem europäischen Rettungsfonds nicht ausreichen, um die anvisierten 30 Milliarden Euro an Staatsanleihen vom Markt zu nehmen. Der Konflikt zwischen Eurogruppe und Internationalem Währungsfonds (IWF) um die Sanierung Griechenlands könnte sich deshalb erneut zuspitzen./hbr/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige