06.03.2013 08:36
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen eröffnen kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Mittwoch kaum verändert in den Handel gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,01 Prozent auf 145,02 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,46 Prozent.

    Experten rechnen wie schon am Vortag mit einer etwas schwächeren Tendenz am deutschen Anleihemarkt. Die Risiko-Rallye an den Märkten könnte die als sicher geltenden Papiere weiter belasten, hieß es. Der Bund-Future dürfte sich nach Einschätzung der National-Bank dennoch auf hohem Niveau behaupten und in einer Spanne zwischen 145,50 und 144,50 Punkten handeln.

    "Der Bund-Future hat eine kleine Verschnaufpause eingelegt, nachdem er sich in den letzten Handelstagen fulminant befestigt hat", kommentiert Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen. "Wir gehen aber davon aus, dass es nach einer kurzzeitigen Korrektur zu einem erneuten Anstieg kommen wird."/hbr/kja

Heute im Fokus

DAX freundlich -- US-Geschäft sorgt für kräftiges Wachstum bei Solarworld -- Athener Börse bricht nach Zwangspause um 22 Prozent ein -- Commerzbank verdreifacht nahezu den Gewinn -- HSBC im Fokus

Fiat-Eigentümerfamilie kauft für 7 Mrd. Dollar Rückversicherer. Allianz-Konsortium vor Kauf von Tank & Rast. HSBC mit leichtem Gewinnrückgang. Porsche Holding-Ergebnis von Kursrückgang der VW-Aktie belastst. Daimler, Audi und BMW kaufen Nokias Kartendienst. Wacker Chemie wächst bei Umsatz und Ertrag. Facebook-Boss lockert eigene Privatsphäre-Einstellung.
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?