30.07.2013 08:35
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen eröffnen kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag kaum verändert gestartet. Anleger blieben vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen im Warte-Modus, sagten Händler. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank zum Handelsauftakt minimal um 0,01 Prozent auf 142,44 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,66 Prozent.

    Auch im weiteren Verlauf sei mit einer Seitwärtsbewegung der Kurse zu rechnen, heißt es in einem Ausblick der National-Bank. Zwar stünden durchaus relevante Konjunkturdaten und Anleiheauktionen auf der Agenda. Diese dürften aber kaum Einfluss auf die Marktentwicklung haben, da alles auf das morgige Ergebnis der heute beginnenden Tagung der US-Notenbank Fed warte. Der Bund-Future wird zwischen 142 und 143 Punkten erwartet./hbr/jkr

Heute im Fokus

DAX über 9.000 Punkten -- Dow im Plus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

VW ruft 680.000 Autos mit Takata-Airbags zurück. Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage. Bierdurst der Amerikaner beschert Heineken Gewinnplus. Aurubis startet mit Verlust ins laufende Geschäftsjahr.
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?