30.07.2013 08:35
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen eröffnen kaum verändert

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag kaum verändert gestartet. Anleger blieben vor wichtigen Konjunkturdaten und Notenbankentscheidungen im Warte-Modus, sagten Händler. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank zum Handelsauftakt minimal um 0,01 Prozent auf 142,44 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,66 Prozent.

    Auch im weiteren Verlauf sei mit einer Seitwärtsbewegung der Kurse zu rechnen, heißt es in einem Ausblick der National-Bank. Zwar stünden durchaus relevante Konjunkturdaten und Anleiheauktionen auf der Agenda. Diese dürften aber kaum Einfluss auf die Marktentwicklung haben, da alles auf das morgige Ergebnis der heute beginnenden Tagung der US-Notenbank Fed warte. Der Bund-Future wird zwischen 142 und 143 Punkten erwartet./hbr/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Zalando kommt in den SDAX. Deutsche Bank prüft Marktchancen im europäischen Privatkundengeschäft. Pimco hält russische Anleihen wohl weiter für werthaltig. Siemens wohl ab 2016 wieder auf Wachstumskurs. Sony weist Obamas Kritik nach Absetzung von Filmpremiere zurück. Google sucht Partner in Autobranche für seinen selbstfahrenden Wagen. Rubel-Schwäche trifft Henkel.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige