05.02.2013 12:07

Senden

Deutsche Anleihen fallen - Einkaufsmanagerindex besser als erwartet


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Anleihen sind am Dienstag nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten ins Minus gedreht. Der Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,16 Prozent auf 142,42 Punkte. Am Morgen war richtungsweisende Kontrakt noch bis auf 142,93 Punkte geklettert. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stiegen bis zuletzt um drei Stellen auf 1,64 Prozent.

 

    Nachdem wieder aufgeflammte politische Risiken in Italien und Meldungen über einen Schmiergeldskandal der spanischen Regierungspartei am Montag für Nervosität bei Investoren gesorgt hatte, traten die Sorgen zunächst wieder etwas in den Hintergrund. Die finale Ausgabe der Einkaufsmanagerindizes für den Euroraum konnte die Erstschätzung überbieten, was die Stimmung an den Märkten hob.

 

    Die Werte für Deutschland und Spanien überraschten positiv. Die Eurozone zeige "klare Anzeichen einer Heilung", sagte Chris Williamson, Chefvolkswirt des Finanzdaten-Dienstleiters Markit, der den Index veröffentlicht. Am Nachmittag könnte der ISM-Einkausfmanagerindex für den Dienstleistungssektor der USA die Märkte bewegen./hbr/jsl

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige