10.04.2013 20:44
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen fallen weiter

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Anleihen fallen weiter im Kurs und zwar kräftig. Am Mittwoch setzte sich die seit Wochenbeginn anhaltende Talfahrt fort. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank um 0,36 Prozent auf 145,27 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,30 Prozent und damit gut 0,04 Prozentpunkte höher als am Dienstag.

    Zur Wochenmitte herrschte an den Finanzmärkten Entspannung. Die meisten Börsen notierten deutlich im Plus, an den Anleihemärkten der Euro-Krisenländer Italien, Spanien, Portugal und Griechenland gaben die Risikoaufschläge deutlich nach. Schwache Konjunkturdaten ließen die Investoren kalt. Italien konnte sich zu günstigeren Zinsen als noch im März elf Milliarden Euro am Geldmarkt besorgen.

    Trotz der jüngsten Verluste sieht Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen den kurzfristigen Aufwärtstrend seit Anfang März beim Bund-Future intakt. Das technische Bild habe sich allerdings etwas eingetrübt. "Wird der Aufwärtstrend unterschritten, finden sich die nächsten Haltemarken um 145,10 und um 144,90 Punkte."/hbr/he

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- EZB erwägt Begrenzung der ELA-Notkredite für Griechen-Banken -- Teva will Mylan in feindlicher Übernahme schlucken -- SAP, IBM im Fokus

Gucci bremst Kering weiterhin - Puma glänzt im ersten Quartal. Osram lagert allgemeines Lampengeschäft aus - Aktie setzt sich an MDAX-Spitze. Verizon trotzt Preiskampf im Mobilfunk - Gewinn überrascht positiv. United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein. BASF-Konkurrent Dupont bekommt starken Dollar zu spüren.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?