25.06.2013 17:41
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen geben Gewinne größtenteils ab

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zwischenzeitlich deutliche Kursgewinne bis zum Abend nicht ganz halten können. Händler nannten neue US-Konjunkturdaten als Grund, weil sie für eine Rückführung der Fed-Anleihekäufe noch in diesem Jahr sprechen. Entsprechend gerieten amerikanische wie deutsche Anleihen unter Druck.

    Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend noch um 0,14 Prozent auf 140,51 Punkte. Zeitweise waren die Kursgewinne deutlich stärker ausgefallen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel leicht auf 1,80 Prozent.

    Im Vormittagshandel hatte die chinesische Notenbank für sichtliche Entspannung an den weltweiten Finanzmärkten gesorgt. Die People's Bank of China hatte die zeitweise panikartige Entwicklung an den heimischen Interbankenmärkten etwas beruhigen können. Auch die Ratingagentur Standard & Poor's dämpfte Sorgen vor einer Kreditklemme in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt.

    Im weiteren Verlauf sorgten jedoch amerikanische Konjunkturdaten für Belastung an den Rentenmärkten. Zahlen vom einst krisengeschüttelten Immobilienmarkt, zur Verbraucherstimmung und zu den Investitionen der Unternehmen konnten auf ganzer Linie überzeugen. Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, dürfte dem Plan der Federal Reserve, ihre milliardenschweren Anleihekäufe bald zurückzuführen, wenig im Weg stehen./bgf/he

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen mehrheitlich fester -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- EVOTEC im Fokus

Elon Musk gründet schon wieder ein neues Unternehmen - Mit überraschendem Geschäftsmodell. Südafrikanischer Rand fällt - Wird der Finanzminister entlassen? EnBW macht 1,8 Milliarden Verlust. Öffentliche Schulden im vierten Quartal um 0,8 Prozent niedriger. Gründer Gross einigt sich mit Pimco offenbar auf Millionenzahlung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
SAP SE716460
BASFBASF11
Infineon Technologies AG623100
Siemens AG723610