06.09.2013 13:22
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen geben nach - US-Arbeitsmarkt im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag vor mit Spannung erwarteten Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt unter Druck geraten. Der Dezember-Kontrakt des richtungsweisenden Euro-Bund-Future , der den September-Kontrakt heute ablöst, fiel bis zum Mittag um 0,29 Prozent auf 137,02 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit gut zwei Prozent. Am Donnerstag war ihr Zins erstmals seit eineinhalb Jahren über diese Schwelle gestiegen.

    Dem am Nachmittag anstehenden Arbeitsmarktbericht wird eine hohe Bedeutung für die kurzfristige Geldpolitik in den USA beigemessen. Setzt der Jobmarkt seinen moderaten Aufschwung fort, halten es viele Beobachter für wahrscheinlich, dass die Federal Reserve ihre Geldschwemme bereits Mitte September etwas abebben lässt. Die Zahlen werden gegen 14.30 Uhr erwartet./bgf/fbr

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

S&P droht Großbritannien mit Herabstufung. Annäherung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst. Moody's senkt Ausblick für MTU-Rating. Singapur wird neuer Großaktionär bei alstria. Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?