06.09.2013 13:22
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen geben nach - US-Arbeitsmarkt im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag vor mit Spannung erwarteten Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt unter Druck geraten. Der Dezember-Kontrakt des richtungsweisenden Euro-Bund-Future , der den September-Kontrakt heute ablöst, fiel bis zum Mittag um 0,29 Prozent auf 137,02 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit gut zwei Prozent. Am Donnerstag war ihr Zins erstmals seit eineinhalb Jahren über diese Schwelle gestiegen.

    Dem am Nachmittag anstehenden Arbeitsmarktbericht wird eine hohe Bedeutung für die kurzfristige Geldpolitik in den USA beigemessen. Setzt der Jobmarkt seinen moderaten Aufschwung fort, halten es viele Beobachter für wahrscheinlich, dass die Federal Reserve ihre Geldschwemme bereits Mitte September etwas abebben lässt. Die Zahlen werden gegen 14.30 Uhr erwartet./bgf/fbr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- EZB erwägt Begrenzung der ELA-Notkredite für Griechen-Banken -- Teva will Mylan in feindlicher Übernahme schlucken -- SAP, IBM im Fokus

Yahoo-Zahlen enttäuschen. 'Flash Crash' 2010: Börsenhändler wegen Manipulation verhaftet. Gucci bremst Kering weiterhin - Puma glänzt im ersten Quartal. Osram lagert allgemeines Lampengeschäft aus - Aktie setzt sich an MDAX-Spitze. Verizon trotzt Preiskampf im Mobilfunk - Gewinn überrascht positiv. United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein.
Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Was kostet ein WG-Zimmer in meiner Unistadt?

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?