09.09.2013 12:54
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen geben nach - bessere Konjunkturaussichten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag schwach tendiert. Händler nannten vor allem günstigere Konjunkturaussichten als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,17 Prozent auf 137,46 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 1,97 Prozent.

    Sichere Anlagen wurden spürbar durch die vom Limburger Sentix-Institut erhobene Investorenstimmung für die Eurozone belastet. Sie verbesserte sich im September so stark wie erst einmal zuvor, seitdem der Indikator vor zehn Jahren aufgelegt wurde. Zudem stieg die Kennzahl auf den höchsten Stand seit über zwei Jahren. Auch neue Konjunkturdaten aus China und Japan sorgten für Konjunkturzuversicht.

    Unterdessen setzt sich der Trend steigender Zinskosten für Deutschland fort. Bei einer Auktion unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit sechsmonatiger Laufzeit stieg die Rendite auf den höchsten Stand seit knapp eineinhalb Jahren./bgf/jkr

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Deutsche Bank verdreifacht Gewinn -- Dow Jones tritt auf der Stelle -- Fresenius hebt Prognose an -- Siemens, Nokia, Facebook, Lufthansa im Fokus

Eurokurs bleibt unter Druck. Google widersetzt sich Lösch-Wünschen. Vinci hebt Gewinnprognose an. Schwacher Euro treibt Geschäft von L'Oreal an. Fiat hebt Jahresziele an. Tesla-Fahrer sollen Teslas Verkaufen - Spitzenverkäufer bekommt ein Auto umsonst. Engagement von belgischem Investor beflügelt Aktie von adidas. Procter & Gamble wartet weiter auf die Wende.
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?