09.09.2013 12:54
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen geben nach - bessere Konjunkturaussichten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag schwach tendiert. Händler nannten vor allem günstigere Konjunkturaussichten als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,17 Prozent auf 137,46 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 1,97 Prozent.

    Sichere Anlagen wurden spürbar durch die vom Limburger Sentix-Institut erhobene Investorenstimmung für die Eurozone belastet. Sie verbesserte sich im September so stark wie erst einmal zuvor, seitdem der Indikator vor zehn Jahren aufgelegt wurde. Zudem stieg die Kennzahl auf den höchsten Stand seit über zwei Jahren. Auch neue Konjunkturdaten aus China und Japan sorgten für Konjunkturzuversicht.

    Unterdessen setzt sich der Trend steigender Zinskosten für Deutschland fort. Bei einer Auktion unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit sechsmonatiger Laufzeit stieg die Rendite auf den höchsten Stand seit knapp eineinhalb Jahren./bgf/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones kommt nicht vom Fleck -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

Eurokurs wieder im Rückwärtsgang. Indexfantasie bei Zalando. Vodafone prüft Zusammenschluss mit Liberty Global. Airbus reduziert Anteil an Dassault. Stada verkauft Lagerhaltung an DHL. 'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige