18.03.2013 18:35
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen gefragt - Zypern-Zwangsabgabe verunsichert Anleger

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Montag nach Meldungen über eine geplante Zwangsabgabe auf Bankeinlagen im Euro-Krisenland Zypern kräftig Zulauf erhalten. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,36 Prozent auf 143,91 Punkte. Im Hoch war er am Morgen bis auf 144,69 Zähler geklettert. Zweijährige Bundesanleihen rentierten erstmals seit längerem - wenn auch nur zeitweise - unter null Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe fiel zuletzt fünf Stellen auf um 1,41 Prozent.

    Der Beschluss der Euro-Finanzminister vom Wochenende, dass Zypern zur Rettung seines Bankensektors eine Zwangsabgabe auf Bankeinlagen erheben muss, schlug den Investoren sichtlich auf die Stimmung. "Sichere Häfen" wie deutsche Bundesanleihen erhielten deutlichen Zulauf. Bankvolkswirte kommentierten, die Gefahr eines neuen Präzedenzfalls mit Ansteckungsrisiken sei nicht unerheblich. Die Ratingagentur Moody's warnte, die Kapitalflucht aus anderen Krisenländern könne wieder zunehmen.

    Im Nachmittagshandel mussten die Kurse am deutschen Rentenmarkt aber einen Teil der frühen Gewinne wieder abgeben, nachdem Meldungen über Nachbesserungen an der Zypern-Rettung die Runde machten. Die Zwangsabgabe soll dem Vernehmen nach nicht auf kleinere Bankeinlagen unter 20.000 Euro erhoben werden. Die Signale für eine Nachbesserung sorgten laut Händlern für eine Entspannung an den internationalen Finanzmärkten./jkr/stb

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones schließt leicht im Plus -- VW mit Milliardengewinn -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610