10.12.2012 09:05
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen gewinnen deutlich - Sorgen um Athen und Rom

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind mit kräftigen Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Während Italien eine Regierungskrise droht, hat Griechenland offenbar Probleme, sein Anleiherückkaufprogramm zu bewältigen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Montagmorgen um 0,25 Prozent auf 146,09 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug bis auf 1,26 Prozent.

 

    Negativschlagzeilen aus Rom und Athen trieben Anleger zum Wochenauftakt in die Defensive. In Italien hat Ex-Premier Silvio Berlusconi ein politisches Comeback angekündigt und die Finanzmärkte damit in Aufruhr versetzt. Die Rendite für zehnjährige italienische Staatsanleihen legten am Morgen um fast 30 Basispunkte auf knapp 4,8 Prozent zu. Auch in Griechenland bleibt die Lage angespannt. Die Regierung verlängerte die Frist für den vor einer Woche gestarteten Schuldenrückkauf, dessen Erfolg Voraussetzung für weitere Hilfsgelder ist./hbr/bgf

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Mysteriöser Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie steigen -- Gewinnmaschine Autobau: Deutschlands Hersteller legen 2014 kräftig zu -- IBM, Nemetschek im Fokus

Umfrage: 38 Prozent der Deutschen gegen Offenlegung von Löhnen. Allianz begibt Nachranganleihe mit 1,5 Milliarden Euro Volumen. Manz zieht Pilot-Auftrag für Elektroauto-Batterie-Anlage an Land - Börse jubelt. Audi sieht in China schwächere Nachfrage nach Premium-Autos. Philips verkauft LED-Bauteilgeschäft an Finanzinvestoren.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?