14.06.2013 13:04
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen halten sich im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit der Hoffnung auf eine weiter lockere Geldpolitik in den USA gestiegen. Im gesamten Euroraum kletterten die Kurse zum Wochenausklang. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,31 Prozent auf 143,64 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug auf 1,53 Prozent.

    Die Aussicht auf langfristiges Billiggeld in den USA treibe die Kurse, sagten Händler. Das gewohnte Handlungsschema "Risk-on/Risk-off" sei vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank Fed in der kommenden Woche durch die Devise "Liquidity-on/Liquidity-off" verdrängt worden. Das erkläre auch, warum Anleihe- und Aktienmärkte zuletzt häufig in die gleiche Richtung schwankten.

    In der Nacht zum Freitag hatte ein Artikel des Fed-Insiders Jon Hilsenrath im "Wall Street Journal" die Märkte in Aufruhr versetzt. Dort heißt es, selbst wenn die Federal Reserve ihre Anleihekäufe demnächst etwas reduzieren würde, deute das nicht auf ein schnelles Ende der quantitativen Lockerung oder auf baldige Zinserhöhungen hin./hbr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?