19.02.2013 18:27
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen halten sich trotz starkem ZEW-Index im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben ihre Gewinne am Dienstag knapp behauptet. Trotz eines kräftigen Anstiegs der ZEW-Konjunkturerwartungen legte der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future bis zum Abend um 0,05 Prozent auf 142,82 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,62 Prozent.

 

    Der stark gestiegene ZEW-Index konnte die Bundesanleihen nur kurzzeitig unter Druck bringen. Die Konjunkturerwartungen für Deutschland hatten im Februar den dritten Monat in Folge deutlich zugelegt. In der Nachlese der ZEW-Zahlen hätten jedoch die schwachen Werte für Frankreich und Italien die Stimmung der Investoren gedrückt, hieß es aus dem Handel. Die als besonders sicher geltenden deutschen Staatstitel drehten rasch wieder ins Plus./hbr/he

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- US-Börsen schließen rot -- Apple-Aktie legt nach deutlichem Gewinnplus zu -- Commerzbank mit überraschendem Gewinnsprung -- VW, Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Griechenland kommt Gläubigern entgegen. United Internet baut Anteil an Drillisch auf 20,7 Prozent aus. Wirecard legt deutlich zu. Sinn: Chance für Grexit 50:50. Commerzbank will mit Kapitalerhöhung 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Klaus Schäfer wird Chef der neuen E.ON-Gesellschaft namens Uniper. VW vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. olarworld schreibt rote Zahlen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?