19.02.2013 18:27
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen halten sich trotz starkem ZEW-Index im Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben ihre Gewinne am Dienstag knapp behauptet. Trotz eines kräftigen Anstiegs der ZEW-Konjunkturerwartungen legte der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future bis zum Abend um 0,05 Prozent auf 142,82 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,62 Prozent.

 

    Der stark gestiegene ZEW-Index konnte die Bundesanleihen nur kurzzeitig unter Druck bringen. Die Konjunkturerwartungen für Deutschland hatten im Februar den dritten Monat in Folge deutlich zugelegt. In der Nachlese der ZEW-Zahlen hätten jedoch die schwachen Werte für Frankreich und Italien die Stimmung der Investoren gedrückt, hieß es aus dem Handel. Die als besonders sicher geltenden deutschen Staatstitel drehten rasch wieder ins Plus./hbr/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX vor freundlichem Handelstag -- SAP wagt sich an größten Zukauf der Firmengeschichte -- Alibaba stellt Weichen für Rekord-Börsengang -- Regierung: Mehrheit stimmt gegen Unabhängigkeit

Oracle-Gründer Ellison gibt Konzernführung ab. Pfund legt leicht zu - Schotten stimmen gegen Unabhängigkeit. Hackerangriff bei Home Depot - 56 Millionen Kreditkarten betroffen. Daimler präzisiert Prognose. Solon beantragt erneut Insolvenz. Telekom baut Innovationsabteilung um - Hunderte Stellen fallen weg. Frankreich droht erneute Rating-Abstufung durch Moody's. Osram-Beschäftigte wehren sich gegen Stellenabbau.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Milliarden IPO: Kaufen Sie sich Alibaba-Aktien oder andere Produkte auf Alibaba?

Anzeige