08.11.2012 19:09
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen knüpfen an Vortagsgewinne an

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben ihren Aufwärtstrend am Donnerstag fortsetzen können. Nach den kräftigen Gewinnen vom Vortag fiel der Kursauftrieb allerdings deutlich moderater aus. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,08 Prozent auf 142,86 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 1,36 Prozent.

 

    Ein trüber Wachstumsausblick von Mario Draghi, dem Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), stützte sichere Anlagen. Zwar hat die EZB ihren Leitzins wie von Ökonomen erwartet vorerst nicht weiter gesenkt, allerdings wird sich die Wirtschaft des Euroraums ihrer Einschätzung nach nicht so schnell erholen. Auch Ende 2012 und im kommenden Jahr dürfte das Wachstum schwach bleiben, sagte EZB-Präsident Draghi am Nachmittag im Anschluss an den Zinsentscheid.

 

    Schwache Daten zu den deutschen Exporten sowie anhaltende Sorgen wegen der steigenden politischen Risiken in Griechenland hatten der Risikofreude der Investoren bereits zuvor einen Dämpfer versetzt. Hinzu kamen Medienberichte, wonach Anleihekäufe der EZB zugunsten des kriselnden Euro-Schwergewichts Spaniens weiterhin nicht in Sicht sind./hbr/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow leichter -- Fusionsfantasie lässt Potash-Aktie steigen -- Apple vor 13 Mrd. Euro Steuernachzahlung -- VW-Chef: Lieferstreit hat Folgen -- GAZPROM, Evonik im Fokus

Schwache Zahlen: Aktie von Abercrombie & Fitch fällt über 20 Prozent. Lufthansa-Aktie kann sich wohl im DAX halten - S&T im TecDAX erwartet. So witzig nimmt Microsoft Apples MacBook Air aufs Korn. Wen nehmen aktivistische Investoren nach STADA ins Visier? Wirecard-Aktie legt nach Analystenlob kräftig zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?