20.12.2012 12:39
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen erstmals seit längerem zu

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Donnerstag nach einer tagelangen Verlustserie erstmals fester tendiert. Händler nannten die insgesamt schlechtere Stimmung an den Börsen als Grund. Dort drückte der festgefahrene US-Haushaltsstreit aufs Gemüt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,17 Prozent auf 144,39 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank im Gegenzug um auf 1,41 Prozent.

 

    Am Morgen hatte die Bank of Japan ihre bereits sehr expansive Geldpolitik weiter gelockert. Zugleich kündigte sie an, im Januar ihr derzeitiges Inflationsziel zu prüfen. Beobachter kommentierten, die Notenbank sei der Politik ein Stück weit entgegen gekommen, ohne ihr Gesicht zu verlieren. Japans designierter Regierungschef Shinzo Abe drängt auf eine noch viel expansivere Geldpolitik und will die Notenbank eng an die Kandare nehmen.

 

    Im Nachmittagshandel steht eine Reihe von Konjunkturdaten aus den USA auf dem Programm. Besondere Aufmerksamkeit dürften Wachstumszahlen für das dritte Quartal und die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt auf sich ziehen. Veröffentlicht werden auch Frühindikatoren und Daten vom Häusermarkt./bgf/jkr

 

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer erwartet -- Asiens Börsen wenig verändert -- Google richtet Auto-Entwicklungszentrum bei Detroit ein -- Brent-Rohöl über 50 Dollar -- HP, Google im Fokus

Brasiliens Regierung plant Verkauf von Flughafenanteilen. Irland ruft EuGH wegen Facebook an. Euro auf moderatem Erholungskurs. Brent wieder über 50 US-Dollar. HP verdient trotz PC- und Drucker-Flaute überraschend viel. Alibaba im Visier der US-Börsenaufsicht. Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?