05.06.2013 17:29
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen zu

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch fest tendiert. Händler nannten vor allem enttäuschend aufgenommene Konjunkturdaten als Grund. Gegen Abend lag der richtungsweisende Euro-Bund-Future bei 143,76 Punkten und damit um 0,28 Prozent im Plus. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug um drei Stellen auf 1,51 Prozent.

    Schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus dem Euroraum verdarben Anlegern am Vormittag den Risikoappetit. Die Einkaufsmanagerindizes für den Servicebereich fielen schlechter als erwartet aus. Inklusive der Industriekomponente hat sich der wichtige Frühindikator zum Vormonat zwar leicht verbessert, er signalisiert aber weiter ein Schrumpfen der Euro-Wirtschaft.

    In die gleiche Richtung wirkten am Nachmittag Konjunkturdaten aus den USA. Arbeitsmarktzahlen des Dienstleisters ADP enttäuschten, weil der Stellenaufbau im Privatsektor hinter den Erwartungen zurückblieb. Am Freitag wird die Regierung in Washington ihren monatlichen Jobbericht vorlegen, der wegen der starken Ausrichtung der amerikanischen Geldpolitik auf den Arbeitsmarkt spannend erwartet wird.

    Angesichts der derzeitigen Diskussion um eine mögliche Drosselung der Anleihekäufe durch die US-Notenbank Fed rückt am Abend ihr Konjunkturbericht in den Fokus. Das Beige Book gibt zwar keine Auskunft über die zu erwartende Entwicklung der amerikanischen Konjunktur. Es enthält aber wichtige Hinweise auf die wirtschaftliche Lage in den USA./bgf/kja

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Zuschlag erwartet -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren -- MorphoSys und Roche: Alzheimer-Mittel floppt

Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen. Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige