23.08.2013 12:50
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen zu - Nowotny sieht keine EZB-Zinssenkung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag abermals unter Druck geraten. Händler nannten unter anderem robuste Konjunkturzahlen aus Deutschland und Großbritannien als Grund. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,28 Prozent auf 139,34 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihe rentierten mit 1,95 Prozent und damit 0,03 Punkte höher als am Donnerstag. Angesichts des anhaltenden Renditeanstiegs rückt die Marke von zwei Prozent immer näher.

    Sowohl in Deutschland als auch Großbritannien zeigen sich die Unternehmen wieder etwas investitionsfreudiger. Auch ein robuster Binnenkonsum und gute Außenhandelszahlen sorgten dafür, dass die Volkswirtschaften Nummer eins und drei in Europa von April bis Juni robust um jeweils 0,7 Prozent wuchsen.

    Für zusätzlichen Renditeauftrieb sorgte Österreichs Notenbankchef und EZB-Rat Ewald Nowotny. Am Rande der renommierten Notenbank-Konferenz in Jackson Hole erteilte er weiteren Zinssenkungen im Währungsraum faktisch eine Absage. "Ich sehe derzeit nicht viele Argumente, die für eine Zinssenkung sprechen", sagte Nowotny dem Fernsehsender Bloomberg TV./bgf/jsl

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow mit leichten Minus -- Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab -- Analyst: Apple hat beste Zeiten hinter sich -- McDonald's enttäuscht -- VW, Covestro, Kontron im Fokus

Kreise: Unicredit erwägt Kapitalerhöhung von bis zu fünf Milliarden Euro. US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im VW-Dieselskandal. Deutsche-Börse-Aktionäre stimmen Fusion mit LSE zu. Mobileye beendet Zusammenarbeit mit Tesla. DuPont vor Fusion mit Dow Chemical mit kräftigem Gewinnsprung. Diese Aktien sollten Anleger kaufen, wenn Donald Trump US-Präsident wird. Hiobsbotschaft aus britischer Wirtschaft schreckt Währungshüter auf.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?