15.01.2013 12:42
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen zu - Streit um US-Schuldengrenze verschärft sich

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Dienstag Kursgewinne verbucht. Händler nannten die schlechtere Stimmung an den Aktienmärkten als Hauptgrund. Fundamentale Impulse blieben indes weitgehend aus. Bis zum Mittag stieg der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,13 Prozent auf 142,95 Punkte. Die Rendite der zehnjährige Bundesanleihe sank im Gegenzug um knapp zwei Stellen auf 1,53 Prozent.

 

    Für Verunsicherung unter Finanzinvestoren sorgte nicht zuletzt der sich abzeichnende Streit um die Erhöhung der amerikanischen Schuldengrenze. Präsident Barack Obama hatte am späten Montagabend klargestellt, er werde die Problematik nicht mit Verhandlungen zu anstehenden Ausgabenkürzungen verbinden. Die Republikaner wollen die Schuldengrenze indes nur dann anheben, falls zugleich Staatsausgaben gekürzt werden. Beobachter erwarten einen noch härteren politischen Streit als zum Jahreswechsel. Seinerzeit hatten die USA die Fiskalklippe gerade noch umschifft, die Entscheidung über milliardenschwere Ausgabenkürzungen aber lediglich verschoben.

 

    Unterdessen konnte sich Spanien mit kurzlaufenden Schuldtiteln abermals günstiger refinanzieren. Diese seit Wochen zu beobachtende Entwicklung verschafft den öffentlichen Haushalten des krisengeschwächten Landes etwas Luft, zumal der Refinanzierungsbedarf in diesem Jahr höher als 2012 ausfällt. Die deutsche Wirtschaft ist derweil im abgelaufenen Jahr um lediglich 0,7 Prozent gewachsen. Hauptgrund ist Verunsicherung wegen der Schuldenkrise. Die Ausrüstungsinvestitionen der Unternehmen waren entsprechend stark rückläufig./bgf/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow im Minus -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- Schlussspurt beschert MasterCard Gewinnsprung -- Steigt Microsoft bei Google-Angreifer Cyanogen ein? -- Amazon im Fokus

Offener Streit zwischen Eurogruppe und Athen: Keine Troika mehr. Niedriger Ölpreis lässt Chevron-Gewinn einbrechen. Eli Lilly leidet unter Generika-Konkurrenz und Dollarstärke. Einsparungen wirken 'wie Balsam für Seele' der SMA-Aktionäre. ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Wieviel verliert der Euro gegenüber den wichtigsten Währungen?

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?