12.04.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen legen zu - Zypern will mehr Unterstützung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben ihren Sinkflug der vergangenen Tage am Freitag abrupt abgebrochen. Ausschlaggebend war, dass Zypern mehr Unterstützung durch seine Euro-Partner fordert. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg in der Folge um 0,36 Prozent auf 145,77 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank um fast vier Basispunkte auf 1,26 Prozent.

    Kurz vor der Entscheidung über Milliardenhilfen für Zypern überraschte Zypern mit der Forderung nach mehr Geld. Man wolle weitere Unterstützung bei der EU beantragen, sagte der zyprische Präsident Nikos Anastasiades am Freitag in Nikosia. Die Nachricht platzte mitten in die Verhandlungen der Euro-Finanzminister zu Zypern in Dublin. Die Stimmung an den Finanzmärkten trübte sich stark ein, sichere Anlegen erhielten Zulauf.

    Kurz nach den Äußerungen des zyprischen Präsidenten wurde versucht, die Aussagen zurechtzurücken. Zypern wolle keine Aufstockung des internationalen Hilfspakets, sagte ein zyprischer Diplomat der Nachrichtenagentur dpa. Bislang ist geplant, dass Zypern finanzielle Hilfe über 10 Milliarden Euro erhält. Den Rest des kurzfristigen Finanzbedarfs von mittlerweile 23 Milliarden Euro soll das Land selbst tragen./bgf/jsl

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street grün -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?