17.12.2012 13:10
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen leicht im Minus - wenig Bewegung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen haben am Montag bei einem Handel in enger Spanne leicht im Minus notiert. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,05 Prozent auf 144,86 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um zwei Basispunkte auf 1,37 Prozent.

 

    Experten nannten gegenläufige Faktoren für die Entwicklung. Zunächst hatten feste Börsen in Japan für Belastung am deutschen Rentenmarkt gesorgt. An der Börse in Tokio war der erdrutschartige Wahlsieg der liberaldemokratischen LDP positiv aufgenommen worden. Das Ergebnis der Unterhauswahlen spricht für eine noch expansivere Fiskal- und Geldpolitik in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt. Dringend nötige Strukturreformen erwarten Beobachter indes nicht.

 

    Unterstützt werden sichere Anlagen wie deutsche Staatsanleihen demgegenüber vom US-Haushaltsstreit, wenngleich es zuletzt Hinweise auf eine Annäherung gab. Der Kompromissvorschlag der Republikaner, Einkommensmillionäre höher zu besteuern, dürfte der Regierung aber nicht weit genug gehen. Sollte bis zum Jahreswechsel keine Einigung erzielt werden, drohen automatische Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft zu treten, die die USA in eine Rezession stürzen könnten./bgf/jkr/fbr

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?